Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum - Newsletter

__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

Ritterkreuzträger Wilhelm Berkenbusch
Fahnenjunker-Oberfeldwebel, Grenadiere

Eisernes Kreuz I. KLasse am 31.12.1944Eisernes Kreuz II. KLasse am 07.03.1943

Wilhelm Berkenbusch wurde am 26.06.1918 in Immensen als Sohn eines Bauern geboren und trat am 02.10.1937 dem III. (Jäger) Bataillon des Infanterie-Regiments 17 in Goslar bei.
Im Zuge der Allgemeinen Mobilmachung kommt Berkenbusch am 30.08.1939 in die 10. Kompanie des Infanterie-Regiments 467, mit der er später am West-Feldzug teilnahm.
Nachdem er mit Meldung vom 10.01.1941 in die 2. Kompanie des Infanterie-Regiments 588 wechselte, dann im Dezember 1942 zum Feldwebel befördert wurde, kommt er mit Meldung vom 30.11.1943 in das I. Bataillon des Grenadier-Regiments 914, wo er später als Oberfeldwebel den Posten eines Zugführers im Bataillon übernimmt. Zu seinen außergewöhnlichen Leistungen in der Wehrmacht gehörte der Abschuss eines feindlichen Flugzeuges, am 23.10.1942 bei Berck,  mit einem Infanterie-Karabiner. Hierfür erhielt der damalige Feldwebel die persönliche Anerkennung von Adolf Hitler. Das genaue Datum der Aushändigung ist leider bis heute unbekannt, der Versand der Urkunde erfolgte am 11.02.1943.
Die 352. Volks-Grenadier-Division griff am 16.12.1944 im Rahmen der Ardennenoffensive bei Gentingen, Longsdorf, Tandell und Hoesdorf an. Am nächsten Tag wurde das Grenadier-Regiment 914 zwischen die beiden anderen Regimenter der Division eingeschoben und säuberte die Ortschaft Longsdorf. Am 18.12. nahm man Fuhren und stiess bis zum 22.12.1944 über Michelbuch-Vichten auf Usseldingen vor. Dort wurde jedoch der Vorstoß, nach Überwindung der Our und Sauer, durch den Angriff der 3. US-Armee zum Stehen gebracht, wodurch die Division bis zum 17.01.1945 den Sauer-Abschnitt verteidigte. Bei diesen Abwehrkämpfen bewies Berkenbusch außergewöhnliche Tapferkeit und erhielt dafür am 15.01.1945 das Ritterkreuz als 12. Ritterkreuzträger des Kreises Einbeck.
Kurz vor Kriegsende erfolgte dann noch die Ernennung zum Fahnenjunker-Oberfeldwebel.
Wilhelm Berkenbusch starb am 23.10.2002 in Dassel.

Beförderungen

 

Auszeichnungen

Unteroffizier ??? Eisernes Kreuz II. Klasse ???
Feldwebel ??.12.1942 Infanterie-Sturmabzeichen in Silber ???
Oberfeldwebel ??? Kriegsverdienstkreuz 2 Klasse mit Schwertern ???
Fahnenjunker-Oberfeldwebel ??? Verwundetenabzeichen in Schwarz ???
Eisernes Kreuz I. Klasse ???
Verwundetenabzeichen in Silber ???
Anerkennungsurkunde ??? versandt am 11.02.1943
Nahkampfspange in Bronze ???
Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes 15.01.1945

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Buchhinweise:

               

Free counter and web stats