Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum - Newsletter

__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

Ritterkreuzträger Heinrich Behrends
Unteroffizier, Panzer-Grenadiere

Eisernes Kreuz I. KLasse am 11.08.1941Eisernes Kreuz II. KLasse am 21.10.1941

Heinrich Behrends wurde am 16.06.1916 in Hakenstedt, Kreis Magdeburg geboren.
Nach seinem Diensteintritt, am 01.10.1938, befand er sich nach Meldung vom 01.09.1939 in der 3. Kompanie des Infanterie-Regiments 93 und nahm mit dieser am Polen- und Frankreich-Feldzug teil.
Am 29.12.1942 gehörte er zur Marsch-Kompanie des Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillons 66 und ab 10.02.1943 in der 4. Kompanie des Panzer-Grenadier-Ausbildungs-Bataillons 66.
Mit Meldung vom 23.11.1944 gehörte Behrends der 6. Kompanie des Panzer-Grenadier-Regiments 5 an. Das Regiment nahm vom 26.10.1944 bis zum 18.11.1944 an der 1. Kurlandschlacht teil, wobei das Panzer-Grenadier-Regiment 5 als Eingreifreserve bei Autz eingesetzt war. Das II. Bataillon stand an der aus Westen kommenden nach Autz, das bereits vom Feind besetzt war, führenden Strasse im Einsatz. Von Sturmgeschützen und leichter Flak unterstützt griffen die 6. und 7-. Kompanie erfolgreich an und eroberten die 2. Stellung zurück. Doch dann geriet das Bataillon in einen gegnerischen Panzerangriff, wobei die 6. Kompanie allein von 20 Panzern überrollt wurde. Gruppenführer Behrends sammelte seine Männer und leistete erbitterten Widerstand und trug damit zum Abwehrerfolg des Bataillons am, 29.10.1944 im wesentlichen Teil. Für diesen Einsatz wurde Behrends am 24.12.1944 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet.
Heinrich Behrends überlebte den Krieg und verstarb am 10.05.2002 in seiner Geburtsstadt Hakenstedt.

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Buchhinweise:

                   

Free counter and web stats