Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum - Newsletter

__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

Ritterkreuzträger Karl Brüggemann
Leutnant, Infanterie

Karl Brüggemann wurde am 01.12.1915 in Kreckow bei Stettin in Pommern geboren und trat am 01.10.1936 der 2. Kompanie des Infanterie-Regiment 5 in Stettin bei. Dort kommt er später in den Kradschützen-Zug der Stabs-Kompanie und nimmt so am Polen- und Frankreich-Feldzug teil.
Am 18.06.1940 stieß Brüggemann mit seinem Zug bei der Einfahrt in die Ortschaft St. Fraimbault plötzlich auf einen rastmachenden französische Panzer. Geistesgegenwärtig gab er seinem Fahrer den Befehl an die Panzer heranzufahren und forderte die Besatzung auf herauszukommen. Mit dem Rest des Zuges unter der Führung des Unteroffiziers Wolf, fuhr Brüggemann dann in den Ort hinein, in dem zahlreiche Panzer- und Artillerie-Einheiten zusammengezogen waren. Diese wollten den Widerstand zunächst aufnehmen, jedoch gelang es auch hier Brüggemann sämtliche Besatzungen zu entwaffnen. Dafür erhielt er am 28.11.1940 als Unteroffizier und Gruppenführer im Kradschützen-Zug der Stabs-Kompanie des Infanterie-Regiments 5 (mot.), der 2. Infanterie-Division (mot.), das Ritterkreuz.
Nach Beginn des Russland-Feldzuges wird er am 02.08.1941 bei Kossitschino am Wopj schwer verwundet, wobei ihm ein Bein amputiert wurde. Brüggemann kommt zunächst mit Meldung vom 26.11.1941 in die Genesenden-Kompanie des Schützen-Ersatz-Bataillons 5, welches später in das Panzergrenadier-Ersatz-Bataillon 5 umbenannt wird. Von dort wird er dann laut Meldung vom 12.11.1942 an die Heeres-Entlassungsstelle II in Stettin überstellt, wo er ab dem 16.12.1942 verwendet wird, ohne je wieder eine aktive Wiederverwendung zu erhalten
Karl Brüggemann verstarb am 19.06.1997 in Düsseldorf.

Beförderungen

 

Auszeichnungen

Gefreiter ??? Eisernes Kreuz II. Klasse 17.10.1939
Unteroffizier ??? Eisernes Kreuz I. Klasse 18.05.1940
Feldwebel 01.08.1941 Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze ???
Oberfeldwebel 16.12.1941 (lt. Meldung) Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes 28.11.1940
Leutnant 30.10.1943 Verwundetenabzeichen in Gold ???

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Buchhinweise:

                   

Free counter and web stats