Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum

__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

Ritterkreuzträger Theodor Preu
Oberst, Infanterie

Theodor Preu wurde am 29.11.1896 in Grießen im Kreis Waldshut, als Sohn eines Apothekers und Reserveoffiziers geboren.
Nach dem Besuch der Volksschule trat er als Kriegsfreiwilliger am 01.September 1914 dem Chevauleger-Regiment Nürnberg bei. Dort wurde er am 01.Januar 1916 zum Leutnant befördert und an der Westfront als Führer einer MG-Kompanie eingesetzt.
Nach Ende des Krieges wurde er in die Reichswehr übernommen, wo er zunächst im Truppendienst beim Infanterie-Regiment 20 arbeitete und dann bei der 5. Infanterie-Division Stabsstellungen erhielt.
Im Jahr 1937 wird er IIa der 17. Infanterie-Division, nachdem er seit dem 01.04.1936 bei dieser Division Dienst tat. Als Major übernimmt er auch den Posten des Adjutanten.
Er nimmt am Polenfeldzug teil und wird am 01.11.1939 Kommandeur des II. Bataillons des Infanterie-Regiments 21 der 17. Infanterie-Division.
Im Frankreichfeldzug wird er beim Durchbruch bei Longwy verwundet und übernimmt nach der Genesung am 01.12.1940 das Kommando über das Infanterie-Regiment 21.
Am 01.September 1941 wird er zum Oberst befördert und erhält am 09.Januar 1944 das Ritterkreuz.  Am 25.01.1944 gibt er das Kommando seines Regiments ab und wird bis März mit der Führung der 111. Infanterie-Division beauftragt. Im Mai erhält er das Kommando über die 197. Infanterie-Division und gerät im Zuge des Zusammenbruches der Heeresgruppe Mitte in russische Kriegsgefangenschaft, aus der er 1948 entlassen wird.
Die Folgezeit bis zu seinem Tode am 08.Juli 1974 verbringt er in Tirschenreuth in der Oberpfalz.

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Buchhinweise:

                   

Free counter and web stats