Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum


__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

 

Ritterkreuzträger Friedrich Böhme
Kapitän zur See, Kleinkampfmittel

Friedrich Böhme wurde am 08.05.1899 in Varel bei Oldenburg geboren. Über seine Tätigkeiten vor dem 2. Weltkrieg ist fast nichts bekannt, die Auszeichnung mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse zeugt aber für einen Einsatz im 1. Weltkrieg.
Am 24.09.1939 übernimmt Böhme das Kommando über den Zerstörer Z22 "ANTON SCHMITT" und am 14.09.1940  über den neu indienstgestellten Zerstörer "Z23" der 8. Zerstörer-Flottille, der so genannten "Narvik"-Flottille, bis er am 13.05.1942 durch den Korvettenkapitän Wittig abgelöst wird. Zuvor wurde er am 11.04.1940 zum Seekommandanten Narvik ernannt.
Zwischen Juni und Oktober 1941 der 6. Zerstörer-Flottille in Frankreich zugeteilt und dann in Kirkenes stationiert, nimmt Böhme mit "Z23" an den wenig erfolgreichen Operationen im Seeraum Murmansk teil und kehrt gegen Ende 1941 nach Deutschland zurück. Nach seinem Kommando auf "Z23" wird er am 13.05.1940 zum Marine-Verbindungs-Offizier bei der Luftflotte 5 ernannt
Am 03.03.1943 übernimmt er das Kommando über die Marineflugabwehrschule I und gibt diese am 30.09.1943 wieder ab, um ab dem 01.10.1943 den Posten des Höheren Kommandeurs der Marineflak- und Küstenartillerieschulen in Swinemünde/Ückeritz zu übernehmen. Gleichzeitig ist er damit Leiter des Artillerie-Versuchs-Kommandos Land. Dieses Kommando gibt er am 30.05.1944 wieder ab.
Anfang Juni 1944 wechselt er als Chef des K-Stabes West/Frankreich zu den Marine-Kleinkampfverbänden und ist damit für den Einsatz der Kleinkampfmittel an der Invasionsfront verantwortlich, wo er beachtliche Erfolge erzielt und dafür am 26.08.1944 als Kapitän zur See mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet wird. Im Oktober 1944 wechselt er als Chef des K-Stabes in den Bereich Süd/Italien, wo er bis zum Ende des Krieges im Einsatz steht und am 08.05.1945 in amerikanische Gefangenschaft gerät, aus der er am 09.05.1948 wieder entlassen wird.
Friedrich Böhme verstarb am 21.09.1984 in Glücksburg.

Beförderungen

 

Auszeichnungen

Fähnrich zur See 01.04.1923   Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes 26.08.1944
Leutnant zur See 01.10.1925 Eisernes Kreuz II. Klasse - 1. WK ???
Oberleutnant zur See 01.07.1927   Eisernes Kreuz II. Klasse 12.01.1940
Kapitänleutnant 01.11.1933   Eisernes Kreuz I. Klasse 03.06.1940
Korvettenkapitän 01.10.1937   Deutsches Kreuz in Gold 25.03.1942
Fregattenkapitän 01.04.1941   Narvikschild ???
Kapitän zur See 01.04.1943   Reichssportabzeichen in Silber ???
      Zerstörer-Kriegsabzeichen ???

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Nedstat Basic - Free web site statistics

Buchhinweise: