652. Eichenlaubträger Emil Badorrek
Major, Aufklärer

14.04.194218.07.194104.05.194129.12.1941 als Oberleutnant

Emil Badorrek wurde am 06.05.1910 in Flammberg, Kreis Ortelsburg geboren.
In Polen und Frankreich im Einsatz, nimmt Badorrek auch am Feldzug gegen die Sowjetunion teil. Dort gehörte Badorrek zur 2. (F) Staffel der Aufklärungsgruppe 11, wo er 1941 zum Oberleutnant befördert wurde. Mit Beginn des Feldzuges gegen Russland flog die Staffel mit Ju-88 Flugzeugen, die im September 1943 in Ostpreussen gegen Ju-188 ausgetauscht wurden. Die Staffel kehrte dann im November in den Raum Bobruisk an die Front zurück.
Als Kapitän zur 4. (F) Staffel der Aufklärungsgruppe 11 versetzt und zum Hauptmann befördert, erhielt Badorrek am 22.11.1943 das Ritterkreuz.
Im Herbst des Jahres 1944, noch immer Kapitän der 4. Staffel, übernimmt er als Major die Führung über die Fernaufklärungsgruppe 3 und fällt als solcher am 26.12.1944 bei einem Einsatz über Krakau. Zuvor erhielt er am 18.11.1944 das Eichenlaub zum Ritterkreuz.
Badorrek erhielt beide Auszeichnungen für seine hervorragenden Leistungen als Truppenführer und Beobachter. Durch seine hohe Einsatzfreudigkeit und persönlicher Tapferkeit hat er, auch in schwierigsten Situationen, äußerst hilfreiche Aufklärungsergebnisse erzielen können. Weiterhin fügte er dem Gegner durch Bombenabwurf und Bordwaffenbeschuss schwere Verluste zu.
Emil Badorrek absolvierte mehr als 580 Feindflüge.

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Nedstat Basic - Free web site statistics