Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Hilfswerk - Buchhinweis
__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt
 

Ritterkreuzträger Emil Bitsch
Hauptmann, Jagdflieger

Eisernes Kreuz I. Klasse am Eisernes Kreuz II. Klasse am

Emil Bitsch wurde am 14.06.1916 in Bad Griesbach in Baden geboren und gehörte ab Juli 1941 zur III. Gruppe des Jagdgeschwaders 3 an der Ostfront. Der 8. Staffel zugeteilt schoss er am 02.07.1941 seinen ersten Gegner ab und am 12.08.1942 seinen 28.
Dann in die 9. Staffel versetzt wird er, mit seiner Me 109 F-4 (Werksnummer 13.325) als Oberleutnant am 04.09.1942 bei Wertjaschi am Don, nordwestlich Stalingrads, von der Flak abgeschossen. Bitsch steig aus und landete sicher auf dem Boden, allerdings leicht verwundet.
Am 19.03.1943 errang er seinen 50. Abschuss und wird am 01.06.1943 zum Kapitän der 8. Staffel ernannt, mit der er am 21.07.1943 seinen 100. Abschusserfolg verzeichnen konnte. Für vier weitere erhält er am 29.08.1943, als Oberleutnant und Kapitän der 8. Staffel des Jagdgeschwaders 3 "Udet", das Ritterkreuz.
Ende August verlegte die III. Gruppe nach Deutschland und wird in der Reichsverteidigung eingesetzt. Dabei schoss Bitsch noch vier amerikanische Viermot-Bomber ab, bis er am 14.03.1944 im Luftkampf zwischen seiner Me 109 G-6 (Werksnummer 161.139) und einer P-47 bei Volkel in Holland abgeschossen und dabei tödlich verletzt wurde. Bitsch errang insgesamt 108 Luftsiege, davon vier, alles Bomber, an der Westfront.

Beförderungen

 

Auszeichnungen

Leutnant ???   Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz

29.08.1943

Oberleutnant (Kr.O.) ??? Eisernes Kreuz II. Klasse ???
Hauptmann ???   Eisernes Kreuz I. Klasse ???
      Flugzeugführerabzeichen ???
      Deutsches Kreuz in Gold 19.10.1942
      Ehrenpokal für Erfolge im Luftkrieg 31.08.1942
      Frontflugspange für Jagflieger ???

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Nedstat Basic - Free web site statistics

Buchhinweise: