Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Buchhinweis - Geschichte des EK - Impressum

__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt

276. Eichenlaubträger Paul Conrath
General der Fallschirmjäger

Paul Conrath wurde am 21.11.1896 in Berlin-Rudow geboren, welches damals noch zum Kreis Teltow gehörte und trat am 10.08.1914 als Freiwilliger dem 4. Garde-Feldartillerie-Regiment in Potsdam bei. Im Oktober 1914 kam er mit dem Reserve-Feldartillerie-Regiment 44 ins Feld. Dort wird er im Oktober 1916 Batterieoffizier und später Abteilungs-Ordonnanz-Offizier beim Stab des 4. Badischen Feldartillerie-Regiment Nr. 66. Im 1. Weltkrieg nimmt er an verschiedenen Schlachten an der Westfront teil. So unter anderem an der Yser, bei Verdun und an der Somme, in der Champagne, an der Aisne, in Reims in Flandern und Artois, 1917 in Bapaume und Französisch-Flandern. Zwischenzeitlich erfolgte die Verlegung des Regiments an die Ostfront, wo er Conrath u.a. bei Lemberg, Brest-Litowsk und in Serbien zum Einsatz kam.
Nach dem 1. Weltkrieg, den er als Leutnant beendete, trat Conrath, am 20.01.1919 aus dem Heeresdienst entlassen, zur Preußischen Sicherheitspolizei in Berlin über, wo er Zugführer, später Ordonnanzoffizier, Abteilungs-Adjutant und Hundertschaftsführer wurde. Später wechselt er zum Kommando der Schutzpolizei.
Im Jahr 1930 wird er Lehrer an der Polizeischule in Spandau und am 15.05.1933 als Polizei-Hauptmann Adjutant der Landespolizei-Inspektion Mitteldeutschland in Halle und später Magdeburg.
Am 15.06.1934 wird er IIa im Stab des preußischen Ministerpräsidenten Hermann Göring und tritt am 01.04.1935 als Polizei-Major zur Luftwaffe über, wo er den Posten des Adjutanten des Oberbefehlshabers der Luftwaffe übernimmt.
Am 01.10.1936 wurde er Batterie-Chef im Flak-Regiment 12 bzw. 22 und am 01.10.1937 Kommandeur der III. (leichten) Flak-Abteilung im Luftwaffen-Regiment "General Göring" in Berlin-Reinickendorf. Gleichzeitig wird diese Einheit  in II. (leichte) Flak-Abteilung umbenannt.
Am 01.01.1938 wurde Conrath Chef-Adjutant des Oberbefehlshabers der Luftwaffe und als Oberstleutnant am 31.05.1940 Kommandeur des Flak-Regiments "General Göring" (Flak-Regiment 103).
Nach der Teilnahme am Westfeldzug ist er zeitweise Kommandeur der Flakgruppe Berlin-West und laut Meldung vom 16.07.1940 im Stab des Regiments "General Göring" tätig.
U.a. sichert er die rumänischen Ölfelder von Ploesti und nimmt am Ostfeldzug teil. So erhält er am 04.09.1941 als 308. Soldat der Luftwaffe als Oberst und Kommandeur des Flak-Regiments (mot.) "General Göring" das Ritterkreuz für das Bestehen in der Panzerschlacht bei Dubno. Weiterhin wird eine Batterie des Regiments am 07.07.1941 im Wehrmachtsbericht genannt.
Am 01.03.1942 wird er als Oberst, Kommandeur des verstärkten Regiments (mot.) "Hermann Göring". Am 15.06.1942 wird er Kommandeur der gleichnamigen Brigade und als Generalmajor am 01.09.1942 Kommandeur der Division "Hermann Göring". Er kämpft in Nordafrika und Sizilien und in den Jahren 1943/44 in Italien. Für die Kämpfe seiner Division in Tunesien und auf Sizilien erhielt Conrath am 21.08.1943 als 105. Soldat der Luftwaffe, Generalmajor und Kommandeur der Panzer-Division "Hermann Göring" das Eichenlaub zum Ritterkreuz. So hatte er weiterhin erheblichen Anteil an der Evakuierung der Kunstgegenstände der Abtei Monte Cassino nach Rom, indem er dem Verantwortlichen, Oberstleutnant Schlegel, Chef der Instandsetzungs-Abteilung der Division, entsprechenden Transportraum zur Verfügung stellte.
Am 01.09.1943 zum Generalleutnant befördert, wird er am 15.04.1944 zum General der Ausbildungs- und Ersatztruppen der Fallschirm-Armee und zugleich Inspekteur der Fallschirmtruppen ernannt. Am 01.01.1945 erreicht ihn die Beförderung zum General der Fallschirmtruppe.
Paul Conrath verstarb am 15.01.1979 in Hamburg.

Beförderungen

 

Auszeichnungen

Leutnant 01.03.1917 Eisernes Kreuz II. Klasse - 1. WK ???
Polizei-Leutnant 11.01.1920 Eisernes Kreuz I. Klasse - 1. WK ???
Polizei-Oberleutnant 01.04.1924 Ehrenkreuz für Frontkämpfer ???
Polizei-Hauptmann 01.04.1928 Eisernes Kreuz II. Klasse ???
char. Polizei-Major 01.12.1934 Eisernes Kreuz II. Klasse ???
Major 01.12.1935 (12) Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz 04.09.1941
Oberstleutnant 01.12.1938 (RDA v. 01.12.1938(6a)) 276. Eichenlaub zum Ritterkreuz 21.08.1943
Oberst 01.03.1940 (3) Deutsches Kreuz in Gold 18.05.1944
Generalmajor 11.07.1942 -467/A-  
Generalleutnant 01.09.1943 -693/A- m. Wirk. v. 01.07.1934 (RDA v. 01.07.1943(2))  
General der Fallschirmjäger 01.01.1945 (1)  

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Buchhinweise:

                   

Free counter and web stats