Ritterkreuzträger Hans Juchem
SS-Hauptsturmführer, Panzergrenadiere

Der am 4. Juni 1917 in Köln geborene Hans Juchem trat schon 1934 als 17 Jähriger in die Reihen des SS Regiments “Deutschland“ ein.
Im Rahmen des SS Panzergrenadierregiments “Germania“ der Division „Wiking“ erlebte er seine größten militärischen Erfolge, die ihn 1941/42 an den Mius, und weiter in den Kaukasus brachten.
Mit beiden EKs sowie dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeichnet übernahm er das III. Bataillon und erhielt als einer der ersten deutschen Soldaten am 10.08.1943 die Nahkampfspange in Gold. Es war diesem tapferen Offizier vergönnt diese hohe Auszeichnung lange zu tragen.
In den Reihen seiner Männer fiel Hans Juchem am 13.08.1943 bei den schweren Abwehrkämpfen am Donez. Das Ritterkreuz wurde ihm posthum am 12.09.1943 für seinen hervorragenden Einsatz als Bataillonsführer bei diesen schweren Kämpfen verliehen.

EHRE SEINEM ANDENKEN - GOTT GEBE IHM DIE LETZTE RUHE

Nedstat Basic - Free web site statistics

Danke Martin S.