Startseite - Kontakt - Forum - Gästebuch - Literatur - Hilfswerk
__________________________
Die Biographien unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverbreitung ohne Zustimmung des Autors ist untersagt
 

Ritterkreuzträger Dr. Wolfgang Roehder
SS-Sturmbannführer der Reserve, Sturmgeschütztruppe

Wolfgang Roehder wurde am 17.08.1911 in Wuppertal-Elberfeld geboren und kam im Februar 1943 als SS-Obersturmführer der Reserve zur Sturmgeschützabteilung 2 der 2. SS-Panzerdivision "Das Reich".
Als Chef der 2. Batterie zeichnete er sich im Ostfeldzug besonders aus.
Bei der Absetzbewegung der Division im Raum Poltawa im September 1943, sollte ein sowjetischer Angriff dieses verhindern. Die 3. Batterie unter ihrem Kommandeur Roehder konnte den Rückzug sichern und verteidigte die letzte noch intakte Brücke über die Worskla. So konnten die letzten Soldaten übergesetzt werden bevor sie befehlsgemäß gesprengt wurde.
Am 01.12.1943 erhielt er dafür das Ritterkreuz  und wurde am 30.01.1944 zum Hauptsturmführer der Reserve befördert.
Am 01.06.1944 erhielt er das Kommando über die Sturmgeschützabteilung 2 "Das Reich" und wurde am 06.07.1944 an der Invasionsfront verwundet. Am 17.08.1944 erhielt er das Deutsche Kreuz in Gold.
Nach einer weiteren Verwundung, wobei er ein Auge verlor,  war er nicht mehr frontverwendungsfähig und wurde bei Kriegsende als SS-Sturmbannführer der Reserve zum SS-Hauptamt nach Prag versetzt. Dort wird er seit dem 16.05.1945 vermisst.

Nedstat Basic - Free web site statistics